Gimmlitzwanderweg

Der Gimmlitzwanderweg verbindet die Quelle bei Neuhermsdorf, die Talsperre Lichtenberg und die Mündung in die Freiberger Mulde und bietet Natur, Geschichte und Erholung. Er ist geeignet für Wanderer und Radwanderer jeden Alters. Wanderschuhe und robuste Fahrräder sind empfehlenswert, Rennräder ungeeignet.
Er ist vom Bahnhof Lichtenberg bis ins Obere Gimmlitztal an der Illingmühle mit "Gimmlitztalweg" ausgeschildert. Dann lautet die Bezeichnung bis zur Quelle "Gimmlitzwanderweg". Der Gimmlitztalweg wurde am 19. April 2016 durch die Bürgermeisterin von Lichtenberg, Frau Steffi Schädlich, eröffnet.

Startpunkt: Lichtenberg, Parkplatz Bahnhofstraße
Zielpunkt: Quelle bei Neuhermsdorf bzw. Parkplatz zwischen Neuhermsdorf und Holzhau

Länge: 26 km (mit Anschluß an Bahn in Holzhau mind. 32 km)
Dauer: mind. 7 h (reine Laufzeit) bzw. 4 h (reine Fahrzeit)

Bei Teilstrecken mit dem Einstieg in Frauenstein benutzt man vorzugsweise die mit dem grünen Balken markierte Strecke über Walkmühlenstraße-Lärchenweg zur Pombachbrücke.
Die Strecke zur Quelle beträgt dann 12,5 km bzw. bis zur Mündung 13,5 km.
Rücktransport möglich über Taxi-Unternehmen...


Der Wanderer bzw. Radwanderer muss selbst bestimmen, zu welcher Leistungsklasse er sich zählt. Ebenso sollte der Tourist entscheiden, ob er die Strecke als Tages- oder Mehrtageswanderung gestalten möchte. Er sollte dies auch beachten, wenn er die Abstecher von der Hauptstrecke nutzen möchte. Eine aktuelle Wanderkarte ist immer von Nutzen!

Downloads:
Wanderbegleitheft                           Flyer      Streckenführung-Google               GPX-Datei
Wegeführung_zur_Mündung           
Wegeführung_zur_Quelle